Pädagogische Orientierung

Pädagogische Orientierung – pädagogischer Ansatz

Unsere Aufgabe besteht für uns darin, die Kinder im pädagogischen Prozess zu begleiten und zu unterstützen. Jede Pädagogin setzt dabei ihre eigenen Schwerpunkte und kann diese fachlich begründen und immer wieder kritisch reflektieren.
Unser Erziehungsstil ist argumentativ, demokratisch und Kind orientiert.
Wir erleben unsere Arbeit mit den Kindern als persönliche Bereicherung. Indem wir uns auf die Interessen und Aktivitäten der Kinder ein lassen, werden auch wir zu Lernenden und Forschenden.
Risikobereitschaft, Neugier und Mut zur Unvollkommenheit machen uns offen für Veränderungen.
Wir haben Achtung vor der Würde der Kinder, respektieren ihre Rechte und bemühen uns, die Kinder in ihrer Individualität an zunehmen.
Wir sind stets bemüht, im Kindergarten eine Atmosphäre des Vertrauens, der Geborgenheit und der Akzeptanz zu schaffen.
Wir versuchen, die Bedürfnisse und Gefühle der Kinder ernst zu nehmen und akzeptieren ihre persönlichen Vorstellungen. So ermöglichen wir ihnen selbstständiges Denken und Handeln und stärken dadurch ihr Selbstbewusstsein.
Unser partnerschaftliches Rollenverständnis zeigt sich darin, dass wir für die Kinder Vorbild sind und sie bei verschiedenen Entscheidungen im Alltag ein binden.
Wir ermutigen die Kinder, ihre eigenen Fähigkeiten zu erproben, Neues zu entdecken, an Grenzen zu stoßen und diese zu überwinden.
Wir ermöglichen den Kindern durch diese Zurückhaltung und Zurücknahme, eigene Lösungen für Probleme zu finden, statt vorgefertigte Lösungen anzubieten.
Es  ist uns wichtig an Fortbildungen teilzunehmen  um unser  pädagogisches Fachwissen weiter entwickeln zu können